Samstag, 28. September 2013

Wunder

Im August 2002 wurde auf einer Ranch im zentralen Norden von North Dakota ein weißes Büffelkalb geboren. Anfang September 2002 waren drei weitere weiße Büffelkälber auf derselben Ranch geboren worden.
Seit der Geburt der Kälber haben Stammesälteste der Dakota Indianer die Ranch von Dwaine und Debbie Kirk besucht. "Die Stammesältesten haben so großen Respekt vor den Tieren," sagt Debbie Kirk. "Sie singen für die Kälber und hinterlegen ihren heiligen Tabak, um den Geist der Weißen Büffelkalbfrau zu ehren."
Laut der Tradition der Dakota ist die Weiße Büffelkalbfrau ein Geist, der den Dakota Indianern vor 2.000 Jahren erschien und eine Zeit vorhersagte, in der er zurückkehren werde und die Menschen Frieden, Glück und Wohlstand hätten. Seine Rückkehr würde durch die Geburt eines weißes Büffelkalbs angekündigt werden.

"Die traditionsbewußten Menschen, die spirituellen Menschen, sind wirklich aufgeregt darüber," sagte Merry Ketterling, eine Indianerin aus dem Standing Rock Sioux Reservat in North Dakota. "Bei all den Problemen mit Drogen, Alkohol, Armut und gebrochenen Verträgen, haben die Indianer an dieser Hoffnung festgehalten, dass sich die Dinge zum Besseren ändern werden."

Die Bison sind wieder zurück auf den Great Plains, die sie einst in Millionen durchstreiften. Sie wurden fast bis zum völligen Aussterben gejagt, aber in letzter Zeit haben die Rancher und Farmer Herden aufgezogen.
Von einem 1994 auf einer Farm in Wisconsin geborenen weiblichen Büffelkalb glaubt man, es sei der erste weiße Büffel seit über 60 Jahren. Dieses Miracle (engl.: Wunder) genannte Kalb ist eine Touristenattraktion geworden, genauso wie White Cloud, ein Albinokalb, das 1996 in North Dakota geboren wurde.

Einige weitere weiße Kälber sind seitdem geboren worden, darunter im August 2001 in Michigan auch ein Bulle. Von Häuptling Arvol Looking Horse aus dem Cheyenne River Reservat in South Dakota, dem derzeitigen Hüter der Heiligen Pfeife, wurde ihm der Name Wahos'i Messenger verliehen. "Der Geist der Weißen Büffelfrau hat mit seiner Botschaft seine Unterstützung in dieser Zeit großer Gefahren angekündigt," sagte er bei der Geburt von Messenger, "und mit der Geburt jedes weiteren weißen Büffels verkündet er auch weiter seine Botschaft - jeder von ihnen ist ein Zeichen."

"Die Geburt von vier weißen Kälbern ist ein Zeichen von großer Dringlichkeit," sagte Looking Horse vor kurzem. "Es sagt uns, dass wir an einem Scheideweg stehen."

(Quelle: Star Tribune, North Dakota, USA)

aus: Share International Dezember 2002

Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung von © Share International

Keine Kommentare:

Kommentar posten