Montag, 18. Oktober 2010

Heilung und Gesundheit

Vielleicht ist es erschreckend zu lesen, dass jeder Mensch sich sein Wohlbefinden und auch seine Krankheit selbst kreiert.
Ganz gleich, welche Beschwerden oder Probleme im Körper sitzen, sie sind immer eine Folge des eigenen Denken und Handeln.
Viele Beschwerden entstehen auch durch schädliche Gewohnheiten wie rauchen oder zu vielem Essen, zu wenig Bewegung usw.
Diese Beschwerden sind allerdings nur Folgeerscheinungen.
Die Ursache für Krankheit liegt in anderen Bereichen.
Hinzu kommt, dass ein kranker Mensch meist sehr viel Aufmerksamkeit anderer Personen auf sich lenkt und damit gerne Mitleid erfährt.
Sie sind zunächst aufgefordert, die eigene Verantwortung für Ihre Krankheit zu übernehmen.
Kein anderer Mensch, nur Sie selbst, können sich wieder gesund machen.
Gott hilft Ihnen dabei in dem Maß, in dem Sie daran glauben, dass eine Göttliche Instanz besteht, die hilft und heilt.

Um die Harmonie in Ihrem Körper wieder herzustellen, ist eine radikale Veränderung der Gewohnheiten sehr wichtig und für eine Besserung oder etwa Heilung unumgänglich.
Prüfen Sie Ihren Glauben, indem Sie sich jeden Tag vor einem Spiegel in Ihre Augen sehen und sich sagen: Ich glaube daran, dass ich gesund werde. Jeden Tag geht es mir besser und besser. Nehmen Sie die Widerstände in Ihnen wahr, und hinterfragen Sie diese.
Was haben Sie davon, krank zu sein?
Entsteht Ihnen daraus ein Vorteil?
Erinnern Sie sich daran, wie es war, völlig gesund zu sein und schwelgen Sie in diesem Gefühl. Setzen Sie sich und erinnern Sie sich an Ihre Beweglichkeit, an diese Leichtigkeit und an die Freude eines gesunden Körpers.
Meditieren Sie darüber.
Wann immer sich ein Gedanke an Ihre Beschwerden einstellt, holen Sie sich das Gefühl der Gesundheit wieder vor Augen.
Bald haben negative Gedanken und Gefühle keine Macht mehr über Ihren Geist und Ihr Zustand bessert sich.

In diesem Sinne:
einen guten Start in die Woche,
herzliche Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar posten