Sonntag, 17. Juni 2018

Adlermutter und Enterich // Enten und Adler in einer Familie (??)

Was tust'de als Adlermutter, wenn dein Adlerjunge (der längst aus dem Nest geworfen wurde und hervorragend flog) sich aus Bequemlichkeit in einen Enterich verwandelt?
  • Früher, als Adler, fragte er: Wie kann ich mir das leisten? Heute, als Enterich sagt er: Das kann ich mir nicht leisten.
  • Er liebt Enteriche unter sich, sie erzählen sich gegenseitig ihre negativen Erlebnisse. Sie halten sogar Entenversammlungen (Partys) zu diesem Zweck ab.
  • Enterich tut nur das Nötigste - und oft noch nicht mal das.
  • Enterich arbeitet langsam. Sein Arbeitsmotto lautet: Ich bin hier bei der Arbeit und nicht auf der Flucht.
  • Enterich weiß alles SUPERbesser und findet Gründe, um nichts zu tun.
  • Enterich findet 1000 schlaue Ausreden.
  • Enterich geht kein Risiko ein.
  • Enterich arbeitet von acht bis fünf.
  • Enterich sucht in jeder Chance solange, bis er die unlösbaren Probleme entdeckt und schriftlich festhält.
  • Enterich redet schlecht über Anwesende - dadurch fühlt er sich besser.
  • Enterich braucht megalange, um eine Entscheidung zu treffen, um diese aber schnell wieder über den Haufen zu werfen. 
  • Seine Entenseele erinnert sich noch nach Jahren an Unrecht, das ihm  angetan wurde.
  • Enterich liebt, was er hat und betont ständig lauthals seine Zufriedenheit.
  • Enterich erregt sich lautstark über Kleinigkeiten und will sich dadurch lebendig fühlen.
  • Für meinen Enterich besteht die ganze Welt aus einem kleinen Tümpel. Er schimpft auf die Umstände.

    Ich weiß nicht... wer weiß....ob es möglich ist, die Erinnerung in ihm an sein Adler-Dasein wieder zu wecken?


Keine Kommentare:

Kommentar posten